Aus dem Leben eines Schriftstellers

Heinz Kröpfl, geboren am 30. April 1968 in Leoben, wohnt nach langjährigen Aufenthalten in Salzburg und in Graz, wo er viel Zeit in einer Universitätsbibliothek verbrachte, nun wieder in St. Michael in Obersteiermark, wo er sich der Literatur verschrieben hat.

 

Schon seit frühester Kindheit ist er von allem, was mit Sprache und Schrift zu tun hat, fasziniert. Sein erster Romanversuch mit etwa zwölf Jahren blieb allerdings unvollendet.

Nach der AHS-Matura am Stiftsgymnasium Admont begann er sich zunehmend ambitionierter mit dem Schreiben zu beschäftigen. Erste Veröffentlichungen, zunächst hauptsächlich von Lyrik, in Literaturzeitschriften folgten rasch. 

 

Seit 1993 hat er bis jetzt 13 Bücher in den Genres Roman, Erzählung, Novelle und Lyrik veröffentlicht.

 

Daneben weist er mittlerweile rund 300 Veröffentlichungen von Lyrik und Prosa in Anthologien, Literaturzeitschriften und Zeitungen aus Österreich, Deutschland, Spanien (in galicischer Übersetzung) und Indien (in englischer Übersetzung) sowie in Rundfunk und Fernsehen auf unter anderem in "Mein Leid am Mittwoch. Eine (fuß)ballistische Bestandsaufnahme" (Edition Aramo, Hrsg. Wolfgang Kühn), "German Love Poetry" (Skylark), "Lichtungen", "Inn", "Literarische Kostproben", "@cetera", "Literatur aus Österreich", "Cognac & Biskotten", "Gaismair Kalender", "das boot", "Morgenschtean", "Lillegal", "Poetcrit", "O Correo Gallego", ORF und zahlreichen anderen.

 

1979 war er Preisträger beim Kinder- und Jugendliteraturwettbewerb des "Mur-Mürz-Express".

2011 stand er auf der Shortlist des Literaturwettbewerbs des Holzbaum-Verlags.

Im März 2017 erhielt er vom Bundeskanzleramt Österreich, Sektion II Kunst und Kultur, für die Arbeit an einem neuen Prosawerk ein Arbeitsstipendium für Literatur.

 

Seit 1988 hielt und hält er zahlreiche Lesungen und Buchpräsentationen in Österreich ab.

 

Zudem war bzw. ist er Mitglied bei verschiedenen Literaturvereinen.

Des Weiteren ist er Mitglied der IG Autorinnen Autoren und der Literar-Mechana und offizieller Pate der BücherKABINE am Leberberg in Wien-Simmering.

 

Eine auszugsweise Auflistung seiner literarischen Aktivitäten findet sich auch in Kürschners Deutschem Literatur-Kalender.

 

Zusätzlich zu seinem literarischen Schaffen betätigt sich Heinz Kröpfl fallweise als Lektor und Korrektor im literarischen und wissenschaftlichen Bereich und war in der Vergangenheit unter anderem auch als Redakteur für eine Grazer Tageszeitung tätig.