Der See

Eine Ausuferung

Roman

Asaro Verlag 2010

Sprakensehl-Hagen: Asaro Verlag 2010

ISBN-13: 978-3-941930-28-5

180 S., Paperback, Format 13,5 x 21 cm

€ [A] 13,30, € [D] 12,90

 

Eine Geschichte über Sprachlosigkeit, eine realistische Milieustudie, eine sonderbare Liebesgeschichte und schlussendlich ein Kippen in eine mysteriöse Dramatik, sich zuspitzend auf die Frage nach der Wahrheit der Wirklichkeit:

Ein Schriftsteller – namenlos, alterslos – tritt ein mehrwöchiges Aufenthaltsstipendium an einem See an. Während er an den Ufern des Sees und in der eher fragwürdigen Behaglichkeit seiner Behausung nach Inspiration sucht ist, steht eines Abends plötzlich eine geheimnisvolle fremde Frau vor seiner Tür. Sie verbringt mit ihm die Nacht. Dies wiederholt sich nun Tag für Tag.

Der Schriftsteller begibt sich immer verzweifelter auf die Suche nach den Worten. Doch der See hat ihn, wie es scheint, seiner Worte beraubt, und die Fremde – die kaum spricht – zieht ihn mit ihrer Erotik immer mehr in ihren Bann. Zwischen ihnen entsprinnt sich eine eigenwillige, erotische Beziehung, die einem fatalen Ende entgegentreibt.

Seltsame, zunehmend unerklärliche Vorfälle ereignen sich rund um den See, der offenbar ein Eigenleben entwickelt – und die Grenzen zwischen Sein und Schein scheinen zu verschwimmen.

(Klappentext)

 

Zum Buch bei Amazon


Leseprobe:

Download
leseprobe_see.pdf
Adobe Acrobat Dokument 199.1 KB

Rezensionen und Medienberichte (Auszug):

(Zum Lesen bitte aufs Bild klicken.)

Interview zum "SEE" auf Radio Grün-Weiß am 4. November 2010:

 

Teil 1 

 

Teil 2


zurück zu: Bücher