Der Rattenschwanz

oder Nachrichten an den Therapeuten

Ein Reisebericht

Roman

Asaro Verlag 2012

Sprakensehl-Hagen: Asaro Verlag 2012

ISBN-13: 978-3-941930-96-4

244 S., Paperback, Format 13,5 x 21 cm

€ [A] 17,40, € [D] 16,90

vergriffen; Restexemplare noch bei mir erhältlich

 

Ein Mensch mit einem ganzen – und leider nicht etwa nur einem halben – Rattenschwanz mit Problemen ist in eine ausweglose Situation geraten. Was nun folgt, ist ein sehr trauriges, aber auch sehr witziges und vor allem intensives Buch:

Der Ich-Erzähler, dem lediglich noch die Sprache zur Verfügung steht, lässt seinem Therapeuten gedankliche Nachrichten von seiner Situation und seinen damit verbundenen Überlegungen und Reflexionen zukommen. Dabei nimmt er die Sprache beim Wort, und zwar so konkret, dass sie keine Chance mehr hat, sich ins Abstrakt-Metaphorische aufzulösen – um sie gerade dadurch dingfest zu machen. Hohle Phrasen füllt er mit Leben, andere wringt er gnadenlos aus, wobei die Grenzen immer wieder fließend sind.

Ein wahnwitziger Text, der den Leser auf eine rasante Reise durch die Sprache schickt und sie ihm auf ungeheuer originelle Art näher bringt – selbst denen, die sie zu kennen glaubten.

(Klappentext)

 

Zum Buch bei Amazon


Leseprobe:

Download
leseprobe_rattenschwanz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 342.4 KB

Rezensionen und Medienberichte (Auszug):

(Zum Lesen bitte aufs Bild klicken.)

Interview zum "RATTENSCHWANZ" auf RADIO GRÜN-WEISS am 30.09.2012:

 

Teil 1

 

Teil 2


zurück zu: Bücher